Dies ist das Informationsportal des Mensanets-BW: eine Vernetzung ehrenamtlich geführter Schul-küchen im Großraum Stuttgart / Tübingen / Esslingen / Nürtingen. Wir freuen uns über Feedback - Vorschläge - Kommentare!


Schulküchentreffen 2015

Am 8. Juli 2015 ab 14 Uhr sind wir zu Gast in der Cafeteria des Wirtemberg-Gymnasiums in Stuttgart Untertürkheim.

Diese Mensa ist einer der ältesten des Mensanets. Im Januar 2014 hat die Mensa ihr 30jähriges Bestehen gefeiert. Heute kochen ungefähr 160 Kocheltern und Kochgroßeltern in einer professionellen Großküche. Von Montag bis Freitag werden zwischen 120 und 250 Mittagessen ausgegeben.

Geplante Themen sind:

DGE-Zertifizierung
Erfahrungsaustausch:
Umsetzung der neuen Richtlinien für die Allergenkennzeichnung
"Schüler kochen für Schüler", Lugeria Kirchheim
Vorbestellsystem / bargeldlose Abrechnung

Anfahrt


Schulküchentreffen 2014

Am 2. Juli 2014 waren wir zu Gast im Treffpunkt Mensa im Schulzentrum Höhnisch. Diese Mensa hat 2014 ihr 10jähriges Jubiläum gefeiert! Heute werden pro Tag über 350 Essen an die Schüler des Karl-von-Frisch-Gymnasiums und der Maria-Sibylla-Merian-Realschule ausgegeben.

Unsere Themen waren:

  • Vorstellung der Mensa im Schulzentrum Höhnisch
  • Vorstellung des Projektes "Schüler kochen für Schüler", Lugeria Kirchheim
  • Mensanet = Arbeitgeber
  • Erfahrungsaustausch

Zu den Bildern und Bericht


Tag der Schulverpflegung 2015

Der Tag der Schulverpflegung, organisiert von den Vernetzungsstellen Schulverpflegung, findet statt am 22. Oktober 2015. Alle Informationen gibt es auf der Homepage der Vernetzungsstelle Baden-Württmeberg.


Stuttgarter Checkliste

Die "Stuttgarter Checkliste* für die wöchentliche Mittagsverpflegung an Schulen und in Kindertageseinrichtungen wurde vom Gesundheitsamt Stuttgart entwickelt. Diese Checkliste orientiert sich an dem Ernährungskonzept "Optimix" und soll als Vorgabe dienen für die Gestaltung des Speiseplans an Stuttgarter Schulen.

MLEV: Leitfaden für den Umgang mit Lebensmitteln bei der Schulverpflegung

Der Leitfaden zum Umgang mit Lebensmitteln in der Schulverpflegung wurde vom Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz herausgegeben. Er steht hier zum Download bereit und ist eine sehr gute Zusammenfassung für alle Aspekte der Hygiene in der Schulverpflegung. Pflichtlektüre für alle Mensanetler!


Schulküchentreffen 2011

Das Schulküchentreffen 2011 hat am 29. Juni 2011
im Treffpunkt Fanny
der Cafeteria des Fanny-Leicht Gymnasiums Stuttgart-Vaihingen stattgefunden. Die Mensa des Fanny-Leicht Gymnasiums besteht seit 25 Jahren. Heute zählt der Treffpunkt Fanny mit 260 Kocheltern zu den aktivsten und engagiertesten ehrenamtlich organisierten Mensavereinen.

Unsere Themen waren:

  • Abrechnungssysteme
  • Hygiene
  • Stuttgarter Checkliste

Schulküchentreffen 2010

Das Schulküchentreffen 2010 war in der Mensa des Schulzentrums Rutesheim, am 7. Juli 2010. Teilgenommen haben 47 Kocheltern aus 18 Schulküchen. Unsere Themen waren:
  • Wirtschaftlichkeit im Einkauf
  • Vereinsmanagement, Teamarbeit und Kommunikation
  • Öffentlichkeitsarbeit

Schulküchentreffen 2009

Das Schulküchentreffen 2009 fand statt am 10. Juni 2009, in der Cafeteria des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Esslingen. 35 Teilnehmerinnen aus 15 Schulküchen haben sich in Esslingen getroffen. Die Themen waren:
  • Hygiene - bzw. wie vermittelt man Hygieneregeln an die einzelnen Kocheltern.
  • Speiseplangestaltung - die Qualitätsstandards für Schulverpflegung.
  • Grenzen des Ehrenamts - Wie können sich ehrenamtlich geführte Küchen durch zusätzliches, fest angestelltes Personal entlasten.
  • Veranstaltungen

Seit Dezember 2014 müssen nach der neuen EU- Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) Allergene auch in der Gemeinschaftsverpflegung angegeben werden. Hier gibt es weitere Informationen.


Vegetarische Rezepte

Neu auf unserer Website bieten wir vegetarische Rezepte der Schulmensen des Mensanets an - in der Praxis erprobt und bei den Schülern sehr beliebt.

Weitere Rezepte findet man im Erfahrungskatalog "Bunte Vielfalt vegetarischer Gerichte für die Schulverpflegung" der auch einen Teil der Mensanet-Rezepte enthält. Diese Rezeptsammlunf wurde von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung erstellt in Zusammenarbeit mit der VEBU, und steht auf der Homepage der Vernetzungsstelle BaWü zum Download bereit.


Plädoyer für ein ehrenamtliches Engagement in der Schulverpflegung

Gesund soll es sein, lecker, und vor allem preiswert, das Schulmittagessen für unsere Kinder. Aber Qualität hat seinen Preis. Deswegen investieren wir, die Eltern der Schulmensen des Mensanets viel Zeit und Arbeit, und engagieren uns für ein qualitativ hochwertiges Schulmittagessen für unsere Kinder. Wir bestimmen selbst, was auf die Teller unserer Kinder kommt und was wo eingekauft wird. Unser Schulmittagessen wird von uns täglich frisch zubereitet mit denkbar kurzen Warmhaltezeiten, und selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienerichtlinien. Dieses Engagement garantiert eine hohe Qualität.

Viel ist in der letzten Zeit über gute Schulverpflegung diskutiert worden. Längst ist klar, dass gutes Essen seinen Preis hat.

Viel ist in den letzten Jahren aber auch gegen das „laienhafte“  Engagement von Eltern gesagt worden. Wir wehren uns gegen diese Pauschalisierungen, denn die Erfolgsmodelle der Schulküchen des Mensanets-BW zeigen, dass ein solches Verpflegungskonzept funktionieren kann und eine attraktive Alternative zur Warmverpflegung durch Groß-Caterer darstellt.

Zu unserem Plädoyer für eine ehrenamtliches Engegement in der Schulverpflegung


Kosten-Studie zum Schulmittagessen

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin sowie die AOK Nordost haben eine Studie in Auftrag gegebene zur „Beurteilung der Kosten- und Preisstrukturen für das Bundesland Berlin unter Berücksichtigung der Qualitätsstandards in der Schulverpflegung“. Diese Studie ermittelt, wie viel ein Schulmittagessen in Berlin kosten sollte, um den Qualitätsstandards für die Schulverpflegung der DGE zu entsprechen. Sie ist sicherlich auch für andere Bundesländer ein wichtiger Anhaltspunkt.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass auch für Groß-Caterer ein Preis von etwas mehr als 2 € für ein Schulmittgessen mit ausreichender Qualität unrealistisch sind. Für das Verpflegungssystem Mischküche (Frischküche kombiniert mit Convenience-Produkten) ergibt sich für eine „kleine“ Mensa mit 200 Essen pro Tag ein berechneter Preis von  3,89 € in der Primarstufe und 4,45 € in der Sekundarstufe. Dieser Preis beinhaltet u.a. Personalkosten, Wareneingangskosten (Lebensmittel), Betriebskosten und Investitionskosten und Umsatzsteuer (19%).

Der Durchschnittpreis von 2,80 € für ein Schulmittagesen in den Schulmensen des Mensanets ist überdurchschnittlich gut, da dieser Preis zum weitaus größten Teil für den Einkauf der Lebensmittel verwendet wird.

Zum Download der Studie.


Schulküchentreffen 2013

Unser Gastgeber für das Schulküchentreffen 2013 am 10. Juli 2013 war die Triangel, die Mensa für drei Schulen in Leonberg, das Albert-Schweitzer-Gymnasium, das Johannes-Kepler-Gymnasium und die Gerhart-Hauptmann Realschule. Die Triangel wurde zu Beginn des Schuljahres 2009/2010 fertiggestellt. Eine Hauswirtschaftsleiterin und über 300 ehrenamtliche Mitglieder des Vereins Pfiffikus versorgen die Schüler mit einem warmen Mittagessen. An Spitzentagen können das über 600 Essen sein.

Unsere Themen waren:

  • Küchenführung und Kennenlernen der Triangel
  • Produkthaftung
  • Herkunftsangaben bei Lebensmitteln
  • Die neue LMIV - Kennzeichnungspflicht für Allergene
  • Jugendbegleiter-Programm BaWü
  • Erfahrungsaustausch

Schulküchentreffen 2012

Unser Gastgeber für das Schulküchentreffen 2012 am 4. Juli 2012 war das Eduard-Spranger-Gymnasium Filderstadt. Seit Beginn des Schuljahres 2011/2012 ist dort die neue Mensa mit einer professionellen Großküche in Betrieb, ehrenamtlich geführt von den Mensaeltern "Essgenuss".

Unsere Themen waren:

  • Küchenführung und Besichtigung des Schulgartens
  • Gesunde Schulverpflegung, Vortrag vom Frau Christina Pittelkow-Abele, Gesundheitsamt Stuttgart
  • Bürgerschaftliches Engagement in der Schulverpflegung: Anwerben neuer Kocheltern, Öffentlichkeitsarbeit, Anerkennung